Skip to main content

A Warm Welcome, Training and Collaboration for Palo Alto Networks SEs

Tizian Grub 2 650X440

Author: Tizian Grub, System Engineer Public Sector, Sales, EMEA

In infrastructure, network, software development and IT security, I have always been interested in topics and projects that are not standard. A lot of familiarization, technical and organizational understanding as well as technical expertise is required here. I learned something new with each of these projects.

In 2022, I received a message from a recruiter. Normally these messages go unnoticed or are uninteresting from the subject line alone, but I was interested when I was asked to work for a large security company. After an interview, it turned out to be Palo Alto Networks!

I went into the first interviews, where I was also able to meet my future boss directly by chance. Every step of the process was pleasant with technical expertise and very nice people. I got to know the values and goals of these people and knew that this is where my career change as a systems engineer should go.

Now I was in the last step of the process and the question arose: "Would I prefer Enterprise or Public Sector?" It was clear to me that the technical innovation that I was already enthusiastic about at the time would play to its strengths in one of the two. So Public Sector it is!

So I was able to start my new job and was immediately welcomed by a team that gave me a warm welcome and sent me to work after a great and well-organized onboarding and high-quality training. The working conditions that have been created ensure that we systems engineers can utilize our full potential. Good cooperation with partners and customers is made possible by innovative technology and a platform that solves problems that previously caused the customer headaches.

The culture in which we work together here has also given me the freedom to develop further and exchange ideas with my colleagues. I particularly like the flexibility in each branch of the company, which gives me a balance in my work and life. Everything from FlexLearn to events with many colleagues, customers and partners from all over the world has contributed to my development at Palo Alto Networks and shows me that I have made the right move.

 

- - - - - - - -

 

Mich haben in der Infrastruktur, Netzwerk, Software-Entwicklung und IT-Security immer schon die Themen und Projekte gereizt, die nicht der Standard sind. Hier ist viel Einarbeitung, technisches und organisatorisches Verständnis als auch technisches Fachwissen gefordert. Mit jedem dieser Projekte lernte ich neu dazu.

2022 erhielt ich eine Nachricht eines Recruiters.

Normalerweise gehen diese Nachrichten unter oder sind bereits vom Betreff her uninteressant, jedoch erweckte es mein Interesse, als ich für eine große Security Firma angefragt wurde. Hier stelle sich nach einem Gespräch heraus: Es handelt sich um Palo Alto Networks!

Ich ging in die ersten Gespräche , in denen ich auch meine zukünftige Chefin aus Zufall direkt kennenlernen durfte. Jeder Schritt des Prozesses war angenehm mit technischer Expertise sowie sehr netten Menschen vertreten. Ich lernte die Werte und Ziele dieser Menschen kennen und wusste, hier soll meine berufliche Veränderung als System Engineer hingehen.

Nun stand ich im letzten Prozessschritt und es stellte sich die Frage: „Lieber Enterprise oder Public Sector?“

Für mich war klar, dass die technische Innovation, die mich damals bereits begeisterte, in einem der beiden ihre Stärken am stärksten ausspielt. Also Public Sector it is!

So konnte ich meine neue Stelle antreten und wurde direkt von einem Team begrüßt, welches mich direkt herzlich aufnahm und nach einem großen und toll organisierten Onboarding sowie einem qualitativ hohen Training an die Arbeit schickte.

Die Rahmenbedingungen, die geschaffen wurden, sorgen dafür, dass wir System Engineers unser volles Potential ausschöpfen können.

Eine gute Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden wurde durch innovative Technik und Plattform möglich, die Probleme lösen, die bis dato den Kunden Kopfschmerzen bereiteten.

Auch die Kultur, in der wir hier zusammenarbeiten, hat mir Freiheiten gegeben, um mich noch weiter zu entwickeln und mit meinen Kollegen auszutauschen. Besonders gefällt mir die Flexibilität in jedem Zweig des Unternehmens, welche mir eine Balance in der Arbeit und in meinem Leben gibt. Alles was mir ermöglicht wird, von FlexLearn bis zu Veranstaltungen mit vielen Kollegen, Kunden und Partnern aus aller Welt trägt bis heute zu meiner Entwicklung bei Palo Alto Networks bei und zeigt mir den richtigen Schritt gemacht zu haben.

Related Posts